Wappen Bermersbach

Schwarzwaldverein Bermersbach e.V.

zur Startseite

Blumenwanderung am 19.07.2009

Unter dem Thema "Neophyten-Neubürger unserer Pflanzenwelt" hatte der Schwarzwaldverein alle Blumen-, Heimat- und Wanderfreunde zur Blumenwanderung unter Führung von Förster Hans-Jörg Wiederrecht eingeladen. Punkt 10:00 Uhr trafen sich 18 Interessierte am Rathaus um mit zwei Gemeindebussen und 1 PKW zuerst zum Ziegenstall, danach ins Fail und weiter nach Hundsbach zu fahren. Wir lauschten den fachkundigen Ausführungen von Förster Wiederrecht und erfuhren so viel Wissenswertes insbesondere über Japan-Knöterich, das Jakobskreuzkraut und das Indische Springkraut. Neben Erläuterungen über das Aussehen dieser Pflanzen schilderte er auch deren Auswirkung auf unser Ökosystem. Neben anderen, uns bis dato unbekannten Fakten zu Flora und Fauna, erfuhren wir auch, dass die gemeine Kartoffel nicht nur den profanen Namen Erdapfel trägt, nein man kann sie auch als Neophyt bezeichnen. Dieses Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie neo=neu und phyton=Pflanze. Neophyta sind Pflanzen, welche bewusst oder unbewusst direkt oder indirekt vom Menschen nach 1492 (dem Jahr der Entdeckung Amerikas durch Christopher Kolumbus) in Gebiete eingeführt wurden, die nicht ihrem natürlichen Lebensraum entsprachen. Sie gehören somit zu den hemerochoren Pflanzen. Gewächse, welche vor 1492 ihren Weg aus dem Land fanden, bezeichnet man als Archöophyten. Neobita ist die Betitelung für alle gebietsfremden Arten, unabhängig vom Zeitpunkt ihrer Einführung. Mit diesem kurzen Abstecher in die Geheimnisse der Botanik beende ich diesen etwas anderen Wanderbericht.

_