Wappen Bermersbach

Schwarzwaldverein Bermersbach e.V.

zur Startseite

Mitgliederversammlung am 29.01.2006

Gut besucht war die diesjährige Mitgliederversammlung, wie die erste Vorsitzende Elisabeth Wunsch bei ihrer Begrüßung erfreut feststellen konnte, zahlreiche Freunde und Mitglieder des Schwarzwaldvereines füllten die Festhalle in Bermersbach.
In einem kurzen Jahresüberblick nahm der zweite Vorsitzende Pascal Wunsch zunächst Stellung zu den überörtlichen Geschehnissen. Die Etablierung des neuen einheitlichen Wegesystems in 260 Gemeinden soll bis Ende 2006 fertig gestellt sein. Schwerpunktthemen im Bereich Naturschutz sind die Pflege unserer Landschaft sowie die Erfassung der Kleindenkmäler unserer Heimat. Im Hinblick auf die Zukunft des Vereines will man sich verstärkt der Familien- und Jugendarbeit widmen, die angebotenen Wanderführerausbildungen erfreuen sich weiterhin großer Nachfrage. Ein weiteres Augenmerk des für die nächsten drei Jahre einstimmig wieder gewählten Präsidenten Eugen Dieterle gilt der "Qualitätsoffensive Westweg", welcher als Topwanderweg Deutschlands ausgebaut und vermarktet werden soll. Auf ein 50-jähriges Bestehen ihres Vereinsheimes kann die Ortsgruppe Gernsbach zurückblicken, am 02. Juli wird die Sternwanderung dorthin führen.
Prägend für die innerörtlichen Ereignisse war die Errichtung des Pavillons am "Bockwirt", welcher am 22. Oktober offiziell zu Ehren des verstorbenen Günter Wunsch als "Pico(s)-Wunsch-Hütte" eingeweiht wurde. Anhand von Dias erläuterte Pascal Wunsch die einzelnen Bauetappen, 20 Mitglieder realisierten in 350 Arbeitsstunden dieses Projekt.
Schriftführerin Daniela Krieg ließ das abgelaufene Wanderjahr der 310 Mitglieder zählenden Ortsgruppe in Kurzform noch einmal Revue passieren. Höhepunkte neben den geplanten großen und kleinen Wanderungen waren u.a. ein Besuch der Chrysanthemenschau in Lahr, der Wanderurlaub am Bodensee sowie das traditionelle Waldfest und eine Jedermannsfahrt nach Oberhamersbach. Ein imposantes Pensum an Arbeitsstunden können viele ehrenamtliche Helfer vorweisen, welche im Bereich der Wegeinstandhaltung und Pflege der Vereinsanlagen tätig sind.
Jugendleiterin Bernadette Wunsch, sie betreut die 10-13-Jährigen, berichtete über ein umfangreiches Programm der 63 Kinder zählenden Jugendgruppe, hiervon sind 36 aktiv mit dabei. Ein Besuch der Tour de France in Herrenalb, ein Ausflug ins Phantasialand nach Brühl, die Theaternachmittage im November sowie eine lustige Faschingsparty und gemeinsame wöchentliche Bastelstunden sind nur ein Teil davon.
Familienwartin Anja Laubel, welche auch die beliebten "Kind- und Kegelwanderungen" organisiert, ist gemeinsam mit Regina Roll zuständig für die Gruppenstunden der 7-9-Jährigen. Für die ab 14-Jährigen bietet Nicole Wunsch monatliche Aktivitäten wie Kegeln oder Minigolfspielen an.
Christian Wunsch tritt, nachdem die Versammlung einstimmig dafür gestimmt hatte, als neuer Hüttenwart in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters. Auf der Kreuzbrunnenhütte sind die Sanierungsarbeiten soweit abgeschlossen, als letzte Neuerung wurde von Gas auf elektrisches Licht umgestellt, so sein Fazit.
Auch bei den Theateraufführungen hinterlässt Günter Wunsch eine große Lücke, Bernd Schoch hat sich bereit erklärt der Verwaltung als Beisitzer beizutreten und sich verstärkt um den Kulissenbau zu kümmern.
Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter den Wegwarten Heinz Stößer und Daniel Fritz, letzterer berichtete insbesondere über die Instandhaltung und Neubeschilderung der Wanderwege.
Kassier Rudi Roll legte die finanzielle Bilanz vor, welche trotz des Baus des neuen Pavillons nur einen geringen Fehlbetrag aufweist. Dieses Projekt konnte nur mit Unterstützung des Naturparks Schwarzwald/Nord, der Bezuschussung seitens der Gemeinde sowie großzügigen Spenden und Mitgliedsbeiträgen in Angriff genommen werden. Die beiden Kassenprüfer Karl Bäuerle und Wilma Barth attestierten ihm eine tadellose Kassenführung, als neue Kassenprüfer fungierten Horst Sauter und Anita Krieg.
Im Anschluss an die Berichte der Fachwarte erteilte Ortsvorsteherin Claudia Wunsch die Entlastung. In einer kurzen Ansprache lobte sie das Engagement des Schwarzwaldvereines und wünschte auch für das Wanderjahr 2006 wieder viel Freude am gemeinsamen Wandern.
Bezirksvorsitzender Michael Roth gratulierte zum gelungenen Bau des neuen Pavillons und gab seinem Wunsch Ausdruck, man solle doch auch beim Schwarzwaldverein versuchen die alten Traditionen zu wahren.
im weiteren Verlauf der Sitzung kam Elisabeth Wunsch nun einer angenehmen Pflicht nach. Für 50 Jahre Treue zum Verein und somit in die Reihe der Ehrenmitglieder aufgenommen wurde Berthold Roll. Er ist nicht nur ein eifriger Wanderer und bewährter Wanderführer, sondern auch ein Mann der Tat, welcher zahlreiche Stunden seiner Freizeit für unseren Verein geopfert hat.
Gisela Geiser und Karl-Heinz Tritsch gehören seit 40 Jahren unserer Ortsgruppe an.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Dieter Halbig, Kletus und Renate Roth, Doris Roll, Ilse Serr, Bärbel Zink, Berthold Fritz, Edgar Wunsch und Manuela Wunsch geehrt.
Leider war es lediglich drei Mitgliedern möglich die Ehrung persönlich entgegen zu nehmen, die restlichen Vereinskameraden hatten sich aus gesundheitlichen bzw. privaten Gründen entschuldigt.
Wanderwart Linus Barth nahm im Anschluss daran die Wanderehrungen vor.
In einer kurzen Vorschau auf das Jahr 2006 wies die erste Vorsitzende insbesondere auf den geplanten Jedermannsurlaub in der Lüneburger Heide, die Ostermontagsbusfahrt in die Pfalz sowie einen Besuch der Bäderruinen in Baden-Baden am 09. Februar hin. Des weiteren äußerte sie die Bitte, dass die festgelegte Anmeldefrist bei den angebotenen Buswanderfahrten doch bitte eingehalten werden sollte.
Mit dem Wunsch, dass sich viele neue Wanderer den geplanten Aktionen anschließen mögen und einem großen Dankeschön an alle Helfer, Wanderführer und insbesondere dem Musikverein Bermersbach, welcher die Bewirtung der heutigen Veranstaltung übernommen hatte, schloss Elisabeth Wunsch die heutige Versammlung.

Bild1_