Wappen Bermersbach

Schwarzwaldverein Bermersbach e.V.

zur Startseite

Mitgliederversammlung am 17.03.2013

Gut besucht war die diesjährige Mitgliederversammlung, wie der 1. Vorsitzende Pascal Wunsch erfreut feststellen konnte, zahlreiche Freunde und Interessierte von den insgesamt 304 Mitgliedern des Schwarzwaldvereines füllten das Gasthaus "Sternen" in Bermersbach.
In einem kurzen Jahresrückblick nahm Pascal Wunsch zunächst Stellung zu den überörtlichen Geschehnissen wie die Delegiertenversammlung in Neureut im Juni. Dort wurde das Thema "Positionspapier zur Energiewende" diskutiert und einstimmig verabschiedet, was soviel bedeutet, dass die Forderungen des Schwarzwaldvereins zur Energiewende zusammenfassend niedergeschrieben wurden. Weiterhin wurde eine Vergütungsordnung für ehrenamtlich tätige Mitglieder des Vereinsvorstandes verabschiedet.
Präsident Eugen Dieterle wird bei der nächsten Hauptversammlung sein Amt zur Verfügung stellen.
Änderungen hat es bei den Busverbindungen zum Mummelsee und nach Bad Herrenalb gegeben, wie Bezirksvorsitzender Hermann Wieber bei der Bezirkstagung im Oktober unter anderem feststellte.
Laut Bezirkswanderwartin Dorothea Rozek waren die 25 KVV-Wanderungen im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 43 Teilnehmern gut besucht.
Aus dem nachfolgenden Bericht von Schriftführerin Daniela Krieg ging hervor, dass Wanderführer und freiwillige Helfer ohne offizielles Amt viele Stunden an ehrenamtlicher Arbeit für den Verein geopfert haben. 2012 war ein Jubiläumsjahr, 90 Jahre Vereinsgeschichte liegen hinter dem Schwarzwaldverein. Dies wurde mit einem Ehrungstag im Juni gefeiert.
Zahlreiche Wanderaktivitäten, Lichtbildervorträge, das traditionelle Waldfest sowie ein regelmäßiges "Walking-Angebot" rundeten das Vereinsprogramm ab.
Insgesamt 52 Jugendliche und Kinder, davon 23 Aktive, zählt die Jugendgruppe so Jugendleiterin Bernadette Wunsch, wobei die 11-15jährigen von ihr betreut werden und die 6-11jährigen sich in der Obhut von Daniela Wunsch befinden. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden traf man sich unter anderem zum Schlittschuhlaufen, Kegeln, Inline-Skaten und die Jüngsten vergnügten sich im Sommer beim Tretbecken. Ein Höhepunkt war sicherlich das gemeinsame Wochenende am Bodensee, welches man mit einem Besuch des "Ravensburger-Spielelandes" verband sowie einem Abstecher zum Affenberg. Nach zahlreichen Proben präsentierte die Theatergruppe im November mit viel Erfolg das Theaterstück "Die siebte Seite des Würfels".
Gut frequentiert waren die 9 Veranstaltungen der Familiengruppe ? so Familienwartin Anja Laubel. So besuchte man zum Beispiel das Naturkundemuseum in Karlsruhe, gemeinsam mit dem Hauptverein ging es im Mai nach St. Märgen, im Sommer wanderte man auf dem Luchspfad und besichtigte den Sendeturm auf der Hornisgrinde. Ein Besuch des Europabades sowie ein gemeinsamer Jahresabschluss rundeten das Programm ab.
Aus dem Bericht von Hüttenwart Christian Wunsch, er betreut auch die Homepage des Vereins, ging hervor, dass die Kreuzbrunnenhütte im vergangenen Jahr 18 mal belegt war.
Stellvertretend auch für Daniel Fritz gab es von Wegwart Alexander Kowalski einen kurzen Überblick über routinemäßige Arbeiten im Bereich der Wanderpflege, wobei sie hierfür 56 Stunden aufbrachten und dabei 244 km zurücklegten.
Mit viel Engagement und Ideenreichtum hatte Wanderwartin Elisabeth Wunsch wieder ein abwechslungsreiches Wanderprogramm vorbereitet, welches insgesamt 40 Touren umfasste. Detailliert berichtete auch sie über die verschiedenen Wanderaktivitäten.
Aus dem Kassenbericht von Denise Wunsch ging hervor, dass das Jahr 2012 erfreulicherweise mit einem Plus in der Vereinskasse endete. Dies ist auch auf das dreitägige Waldfest sowie die Vereinsförderung der Gemeinde zurückzuführen.
Die beiden Kassenprüfer Maria Hürst und Desiree Wunsch attestierten ihr eine einwandfreie und korrekte Kassenführung.
Im Anschluss an die Berichte der Fachwarte erteilte Ortsvorsteherin Claudia Wunsch in der für sie typisch humorigen Weise die Entlastung.
Im weiteren Verlauf der Sitzung hatte Pascal Wunsch nun die schöne Pflicht verdiente Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren.
Das Ehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Karl Bäuerle, Martin Fritz, Alexander Roll, Björn Wunsch und Simon Wunsch.
Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit durfte der sich bei Roswitha Roth, Elisabeth Wunsch und Rainer Krämer bedanken.
Für ein halbes Jahrhundert geehrt und somit in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen wurde Bernhard Stößer.
Seit 60 Jahren hält Walter Fritz dem Verein die Treue. Er war von 1981 bis 1993 Naturschutzwart, half bei unzähligen Arbeitseinsätzen mit und auch die Teilnahme an unseren Wanderungen war für ihn stets selbstverständlich.
Das Ehrenzeichen des Hauptvereines in Silber für besondere Verdienste innerhalb der Ortsgruppe überreichte Ehrenbezirksvorsitzener Adolf Gerstner im Anschluss an Daniela Krieg, Anja Laubel, Rudi Roll, Dorothea Rozek, Horst Sauter, Bernadette Wunsch und Christian Wunsch.
Abschließend führte Elisabeth Wunsch dann noch die Wanderehrungen durch, 2012 hatten an den Sonntagwanderungen insgesamt 256 Personen teilgenommen, sie erwanderten insgesamt 2525 km. Bei den Jedermannswanderungen lag die Beteiligung bei 307 Teilnehmern, hierbei wurden 1822 km erwandert.
In einer kurzen Vorschau wies sie auf die Ostermontagswanderung am 1. April hin. Am 19. April ist eine Bilderschau vom Bodensee-Urlaub geplant und am 16. Mai geht es zur Straußenfarm "Mhou" bei Rülzheim.
Am Ende der Versammlung gab der 1. Vorsitzende noch einen kurzen Ausblick auf anstehende Termine in diesem Jahr. So feiert unter anderem der Schwarzwaldverein seinen 140. Geburtstag, dies wird am 07./08. Juni im Konzerthaus in Freiburg gefeiert.
Mit einem "Dankeschön" an Alle, die ihm im vergangenen Jahr tatkräftig zu Seite standen, an alle Wanderer, Wanderführer, ehrenamtlichen Helfer, Ortsverwaltung, Gemeinde, "Sternenwirt" Tönges-Kesper für die Bewirtung der heutigen Veranstaltung und zuletzt allen Freunden und Mitgliedern des Vereins schloss Pascal Wunsch die Versammlung.

Die Geehrten._