Wappen Bermersbach

Schwarzwaldverein Bermersbach e.V.

zur Startseite

Mitgliederversammlung am 09.02.2014

Gut besucht war die diesjährige Mitgliederversammlung, wie der erste Vorsitzende Pascal Wunsch erfreut feststellen konnte, zahlreiche Freunde und Interessierte von den insgesamt 305 Mitgliedern des Schwarzwaldvereines Bermersbach füllten das Gasthaus "Sternen" in Bermersbach.
In einem kurzen Jahresrückblick nahm Pascal Wunsch zunächst Stellung zu den überörtlichen Geschehnissen wie die Delegiertenversammlung in Sulzbach sowie die Bezirkstagung in Gernsbach. Insbesondere das Thema "Nationalpark" wurde bei den Tagungen ausgiebig diskutiert, das Wegesystem und die freie Nutzung der Wege incl. Instandhaltung müssen bestehen bleiben.
2014 feiert der Schwarzwaldverein sein 150-jähriges Bestehen, zahlreiche Wanderungen und Veranstaltungen des Hauptvereines sind geplant.
Schriftführerin Daniela Krieg berichtete in Kurzform über das abgelaufene Wanderjahr, neben den geplanten Wanderungen wurden wieder etliche Lichtbildvorträge, das traditionelle Waldfest sowie ein regelmäßiges Walking-Programm angeboten. Aus ihrem Bericht ging auch hervor, dass Wanderführer und freiwillige Helfer ohne offizielles Amt viele Stunden an ehrenamtlicher Arbeit für den Verein geopfert haben.
Bernadette Wunsch stellte die Aktivitäten der Jugendgruppe während des vergangenen Jahres vor. In der Betreuung gab es Veränderungen. Seit Februar 2014 wurde das Amt von Elisabeth Wunsch auf Yvonne Wunsch übertragen. Sie betreut nun gemeinsam mit Daniela Wunsch die Jüngsten im Alter von 8-11 Jahren. Insgesamt hat der Verein 42 Jugendliche, davon sind 14 aktiv mit dabei. Neben gemeinsamem Basteln, Backen und Wandern wurden auch wieder verschiedene Aktionen wie Schlittschuhlaufen, Kinobesuch und ein gemeinsames Wochenende auf der Kreuzbrunnenhütte angeboten. Höhepunkte des Jahres waren der Ausflug ins Legoland und die Theateraufführungen im November.
Familienwartin Anja Laubel konnte auf ein erfolgreiches Wanderjahr zurückblicken. An 7 Veranstaltungen nahmen 168 Kinder und Erwachsene teil. Interessante Aktivitäten waren u.a. die Bärlauchsuche in Ötigheim, eine Wanderung auf dem Flößerpfad entlang der Kinzig und ein Ausflug zur Grünhütte. Der Abschluss in der "Schulstub" musste wegen Umbauarbeiten in der Festhalle ausfallen.
Hüttenwart und Betreuer der Homepage Christian Wunsch berichtete, dass die Hüttenbelegung mit 17 Mal fast so hoch wie im vergangenen Jahr war. Besonders erwähnenswert war die Erneuerung der Sitzgelegenheiten durch Christian Balz einem Teilnehmer des Bergwaldprojekts und einigen Freiwilligen. Ansonsten wurden die anstehenden Wartungsarbeiten erledigt.
Von Alexander Kowalski wurden die mit Daniel Fritz durchgeführten Arbeiten zur Wanderweginstandhaltung vorgestellt. Hierfür wurden 39 Stunden und 144 Kilometer aufgewendet.
Die mit großem Engagement zusammengestellten und durchgeführten Wanderungen wurden von Elisabeth Wunsch vorgestellt. Im vergangenen Jahr wurden 32 Wanderungen, davon 10 Tages-, 5 Halbtags- und 11 Jedermannswanderungen sowie 6 Familienwanderungen durchgeführt. Einige Fotos ergänzten die ausführlichen Berichte.
Denise Wunsch verlas den Kassenbericht, aus welchem hervorging, dass erneut ein Überschuss zu verzeichnen war. Die beiden Kassenprüfer Dagmar Wunsch-Kowalski und Martina Krämer bescheinigten ihr eine korrekte Buchführung.
Claudia Wunsch in ihrer Eigenschaft als Ortsvorsteherin erteilte zur Zufriedenheit aller Fachwarte die Entlastung.
Davor richtete Bürgermeister Kußmann ein Grußwort an die Versammlung. Er lege Wert auf die gute Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Schwarzwaldverein.
Der scheidende Vorsitzende Pascal Wunsch hatte anschließend die angenehme Pflicht die diesjährigen Ehrungen vorzunehmen.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Melanie Krämer und Beate Stößer.
Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit bedankte er sich bei Silvia Hecklinger, Renate Wunsch, Konrad Roth und Sebald Schoch.
Zu Ehrenmitgliedern für 50 Jahre Treue zum Verein wurden Martin Barth, Ernst Fritz und Wolfram Wunsch ernannt.
Die Wanderehrungen wurden von Elisabeth Wunsch durchgeführt.
Wichtigster Programmpunkt der Mitgliederversammlung war die Wahl des neuen Vorstands. In seiner Abschiedsrede sprach Pascal Wunsch seinen Vorstandskollegen Dank aus und berichtete von den erheblichen Schwierigkeiten einen neuen Vorstand zu finden. Die Versammlung nahm erstaunt zur Kenntnis, dass der Verein sich kurz vor der Auflösung befand. Wäre kein vollständiger Vorstand gefunden worden, wäre der Gang zum Amtsgericht unvermeidlich gewesen.
Ihre Ämter stellten zur Verfügung:
Pascal Wunsch, 1. Vorsitzender, Denise Wunsch, Kassenwartin, Daniela Krieg, Schriftführerin, Christian Wunsch, Hüttenwart, die Beisitzer Petra Schoch, Bernd Schoch, Dorothea Rozek und Ingrid Kasch.
Neu gewählt unter der Wahlleitung von Georg Laubel wurden:
Christian Wunsch, 1. Vorsitzender, Simon Wunsch, 2. Vorsitzender, Theresa Stößer, Kassenwartin (auf eigenen Wunsch vorerst 1 Jahr auf Probe), Günter Schwarz, Schriftführer, Anja Laubel, Familienwartin, Elisabeth Wunsch, Wanderwartin, Alexander Kowalski, Wegewart, Manuel Alexander, Hüttenwart (in Abwesenheit), zu Besitzern ernannt wurden: Desiree Wunsch, Antonia Schwarz, Daniel Fritz, Rudi Roll und Matthias Wunsch.
Nach der Wahl stellte Elisabeth Wunsch noch Einzelheiten des neuen Wanderprogrammes vor und machte einen Ausblick auf weitere Projekte. Für weitere Einzelheiten verwies Elisabeth Wunsch auf die Beschreibungen im Wanderprogramm. Sie betonte vor allem, dass aus Termingründen eine Wanderung verlegt werden musste. Der Ausflug zum Aspichhof musste auf Mittwoch, den 12. März verschoben werden.

Bild1_