Wappen Bermersbach

Schwarzwaldverein Bermersbach e.V.

zur Startseite

Aktuelle Informationen zur Nutzung der Hütte

Aktualisiert am 26.09.2021:
Auf Basis der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gelten für die Nutzung der Kreuzbrunnenhütte die nachfolgend aufgeführten Regelungen.
Es gelten die Regelungen zu privaten Zusammenkünften / Veranstaltungen und die Regelungen zur Beherbergung.
Der Schwarzwaldverein Bermersbach als Vermieter ist verpflichtet die Einhaltung der Regeln zu überprüfen und bei Verstoß entsprechend zu melden!

Die Hütte darf bei dem dreistufigen Warnsystem durch eine unterschiedlich große Anzahl von Personen genutzt werden:
In allen Stufen gilt die 3G-Regel. Das bedeutet, dass alle Besucher der Hütte geimpft, genesen oder getestet sein müssen. Bei längerem Aufenthalt ist der Test alle 3 Tage erneut durchzuführen.
- In der Basisstufe gibt es darüber hinaus keine weiteren Regelungen oder Beschränkungen der Personenanzahl.
- Bei der Warnstufe dürfen sich zu den Personen aus einem Haushalt nur 5 weitere Personen in der Hütte aufhalten. Personen die einen vollständigen Impfschutz oder die Genesung nachweisen können werden nicht mitgezählt.
- Bei der Alarmstufe darf sich zu den Personen aus einem Haushalt nur eine weitere Person in der Hütte aufhalten. Auch hier werden Personen die einen vollständigen Impfschutz oder die Genesung nachweisen können nicht mitgezählt.

Die aktuell gültige Stufe wird vom Land Baden-Württemberg bekannt gegeben:
Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Weitere Informationen können dem Flyer „Dreistufiges Warnsystem ab 16. September 2021“ des Landes Baden-Württemberg entnommen werden:
210915_Auf_einen_Blick_DE.pdf

Die Einhaltung der Regelungen ist durch eine Teilnehmerliste zu belegen die bei Schlüsselübergabe vorgelegt werden muss und während dem Aufenthalt in der Hütte jederzeit verfügbar sein muss. Die Liste muss Namen, Adresse, Haushaltszugehörigkeit und Impfstatus beinhalten.

Diese Regelungen sind in der Zusatzvereinbarung festgehalten ohne die das Nutzen der Kreuzbrunnenhütte nicht möglich ist.



Weiterhin ist leider auch die Wassernutzung beeinträchtigt:
"Da in der Quelle, die die Kreuzbrunnenhütte mit Wasser versorgt, Keime nachgewiesen wurden gilt für die Nutzung des Wassers das Abkochgebot."

==========================================================================




Details zu Tests und Impfnachweis:
Die abgeschlossene Impfung bedeutet, dass die letzte notwendige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Als Nachweis gilt der Impfpass oder die Impfbescheinigung. In der Regel sind zwei Impfungen notwendig, außer bei einer Impfung mit dem Vakzin von Johnson&Johnson. Personen, die nach einer überstandenen Corona-Infektion geimpft werden, erhalten ebenfalls nur eine Impfung. Diese brauchen aber zusätzlich einen Nachweis über die mehr als sechs Monate zurückliegende Corona-Infektion, um als vollständig geimpft zu gelten. Es zählen auch nur in der EU zugelassene Impfstoffe. (Bezeichnungen Moderna, Comirnaty (Biontech), Vaxzevria (AstraZeneca), Janssen (Johnson&Johnson))

Genesenennachweis ist ein positiver Laborbefund eines PCR-Tests, der mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate alt ist.

Tagesaktuelle Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein. Es zählen nur Tests, die von einer dazu befugten Stelle bescheinigt wurden. Alternativ erlaubt die Verordnung auch die Durchführung eines Selbsttests vor Ort unter Aufsicht des Betreibers, dies wird in der Praxis aber wahrscheinlich zeitlich schwierig umzusetzen sein. Die Übereinstimmung von Personalien und Namen auf den Bescheinigungen muss im Zweifelsfall geprüft werden.

Testpflicht gilt für alle Personen ab 6 Jahren, soweit sie nicht geimpft oder genesen sind. An jedem dritten Tag des Aufenthalts muss erneut ein Test vorgelegt werden. Am Abreisetag ist dies entbehrlich.
_