Heimatgeschichtliche Wanderung am 26. Oktober 2003

Zu einer heimatgeschichtlichen Wanderung hatte der Schwarzwaldverein Bermersbach am 26.10.2003 eingeladen. Eine stattliche Anzahl interessierter Wanderfreundinnen und -freunde waren dieser Einladung gefolgt um unter der fachkundigen Führung von Roland Stößer alte und neue Wege rund um Bermersbach zu erforschen. Das freundlicherweise von Gotthard Wunsch zur Verfügung gestellte alte Kartenmaterial sowie das von ihm und Rolf Merkel herausgegebene Heimatbuch dienten Roland Stößer, der sich ausgezeichnet auf diese Wanderung vorbereitet hatte, als informative Grundlage.

Bei der ersten Station - dem Ziegenstall - berichtete er seinen Zuhörern über die Einwohnerentwicklung um 1800 und später. Vor dem Bau der Herainstraße 1858 - 1864 und der Großherzog-Friedrich-Luisenstraße im Jahre 1906 waren die Wege unserer Vorfahren sehr mühselig, aber dringend notwendig um Felder und Wiesen zu bewirtschaften oder auch um ein wenig Handel zu treiben. Erklärungen gab es zu dem Weg, den der große badische Schriftsteller und Pfarrer Hans Jakob zusammen mit dem Totengräber Konrad Roll aus Bermersbach im Jahre 1889 ging sowie dem 1876 geweihten Friedhof. Zum Teil noch vorhandene Restpfade wurden nun begangen und gesichtet (Pfade zu den Hardtwiesen, Altenbach-Espet, Fritzendilgengrund-Melket-Schildwiesen), ein Besuch beim "Krämerstein", dessen Standort heiß diskutiert wurde, durfte nicht fehlen. Wege, die zum Kiesgrund, Kohlgrube, den gut erkennbaren Köhlerstellen sowie Restwege zur Roten Lache waren die nächsten Ziele. Für viel Gesprächsstoff sorgte der alte Badener Weg ebenso wie der Ruberg (Skilift Rote Lache) und Holzschuhrank (Originalname Holzschabrank). Beim Wildgehege beschloss man die vierstündige Wanderung, in deren Verlauf es auch für alteingesessene Wanderfreunde noch viel Interessantes rund um Bermersbach zu erfahren gab.





Zurück zum vorhergehenden Fenster


Falls Sie diese Seite (z.B. über eine Suchmaschine) direkt aufgerufen haben können Sie hier die Startseite mit Frames laden.